AGLA Risiko neu zu definieren

Immer wieder erstaunt bei Personen zwischen 40-65 Jahren die Risikoeinschätzung durch den AGLA Rechner: Risikofaktoren hoch, Risiko niedrig. Diejenigen, die atherosklerotische Veränderungen bei den Patienten beobachten staunen: Atherosklerose ja, AGLA Risiko nein.

Grund dafür: das AGLA Risiko misst nur das Herzinfarkt Risiko, das ASCVD Risiko ist aber 4 mal höher, wie wir im SMW publiziert haben: https://smw.ch/article/doi/smw.2022.w30111

Mitunter spricht die AGLA von Herzinfarkt und dann wieder von kardiovaskulärem Risiko und tut so, als ob beides gleich wäre. Als Medizinprodukt verletzt dieses Label Problem einschlägige Gesetze, wie ein Gutachten im Auftrag des VEMS belegt.

Fazit unserer Studie: AGLA x 4 = ASCVD.